Archiv - Aktuelles und Presse 2013

Adventfeier für Großen-Busecker SPD-Senioren

23.12.2013

Dezember hatte die Großen-Busecker SPD durch Erich Hof und

Christopher Saal die Großen-Busecker SPD-Senioren zu einer

Adventfeier in das Kulturzentrum eingeladen.

Nach der Begrüßung und dem Dank an die Mitwirkenden durch Erich

Hof stellte sich der SPD-Kandidat für die Busecker Bürgermeisterwahl

in 2015 Dirk Haas vor. Er leitet seit Jahren die Gießener Firma AEM und

ist seit einigen Jahren als Dezernent in der Gießener Kreisverwaltung

tätig.

Der Busecker SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Parlamentsvorsitzender Norbert Weigelt ging in seinen Grußworten auch auf die schwierige finanzielle Situation der Gemeinde ein. Er ist seit kurzem auch Mitglied im Gießener Kreistag.

Anschließend zeigte Eckehart Dittrich eine sehr schöne Bilderschau "Vom Chiemgau bis Berchtesgaden".

Bei schön dekorierten Tischen durch die Gaststätte und durch die von der SPD beigestellten schmackhaften Kuchen und Gebäck ließen es sich die SPD-Senioren an dem Nachmittag gut gehen.

Klausurtag SPD-Fraktion Haushalt 2014: Ein schwieriger Spagat

07.12.2013

Im nächsten Haushaltsjahr wird ein schwieriger Spagat erforderlich zwischen notwendigen bzw. wünschenswerten Investitionen und der Verpflichtung, das bestehende Haushaltsdefizit durch Sparmaßnahmen zu reduzieren.

In einer Klausurtagung hat die SPD-Fraktion Buseck u. a. die Haushaltsvorlage für das Jahr 2014 diskutiert.

Das zu erwartende Haushaltsdefizit liegt bei ca. 1,6 Mio € unter der Erwartung von Einnahmen in Höhe von ca. 18 Mio und Ausgaben von 19,6 Mio. Gestiegen sind in den vergangenen Jahren insbesondere die Ausgaben für die Tageseinrichtungen für Kinder (TH 11), das Personal (TH 3) und die allgemeine Finanzwirtschaft (TH 5).

Sorgfältig und detailliert wurden die einzelnen Haushaltspositionen auf Sparpotenziale abgeklopft. Wesentliche Einsparungsmöglichkeiten wurden jedoch nicht gefunden, da zum einen teilweise Nachholbedarf z. B. bei der Sanierung von Straßen besteht, zum anderen größere Investitionen anstehen, die sich mit Kostensteigerungen (Abschreibungen/Zinsen) auf den Haushalt auswirken werden (Kindergarten Alten-Buseck, Freibad Buseck, Sanierung Anger 1). Hinzu kommt, dass schon im Gemeindevorstand bei der Beratung der Zahlen für 2014 offensichtlich Sparsamkeit bei den Haushaltsansätzen im Vordergrund stand.

Neben der Ausgabenseite wurde natürlich auch die Einnahmeseite des Haushalts betrachtet. Zur teilweisen Gegenfinanzierung der Investitionen für das Freibad und andere Investitionen wurde u. a. eine Anpassung der Grundsteuer B angesprochen und soll mit dem Koalitionspartner, den Freien Wählern diskutiert werden. Danach wird man gemeinsam entscheiden, ob eine Erhöhung in den Haushalt 2014 eingehen wird. Auch eine moderate Anpassung der Kindergartengebühren an die erhöhten Leistungen nach dem KiFög-Gesetzes ist im Haushaltsansatz enthalten.

Auch wenn das Haushaltsdefizit für das Jahr 2014 unvermeidlich erscheint, können die aktuell vorliegenden Haushaltsansätze als akzeptabel angesehen werden. Es wird allerdings die Verpflichtung bestehen, zu sparen und sich weiterhin auf das absolut Notwendige zu beschränken.

Einladung zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

26.11.2013

am Dienstag , 03.12.2013   18.00 - 19.30 Uhr im Kulturzentrum Großen-Buseck, Kleiner Saal.

Tagesordnung:
1. Eröffnung und Begrüßung
2. Diskussion um den Koalitionsvertrag CDU/CSU SPD
    und Votum der Parteibasis (mit Rüdiger Veit)
3. Verschiedenes

Norbert Weigelt: „Da es nicht ganz unwichtig ist, die aktuelle Situation und die Hintergründe der Koalitionsverhandlungen in Berlin zu diskutieren, bin ich froh, dass Rüdiger so kurzfristig zusagen konnte.”

Update 27.11.2013: Infos zum Koalitionsvertrag
Sigmar Gabriel und Andrea Nahles: „Heute Nacht konnten wir uns nach harten und erfolgreichen Verhandlungen auf einen Koalitionsvertrag mit CDU/CSU verständigen. Der SPD-Parteikonvent hatte der Verhandlungsgruppe 10 Punkte mit auf den Weg gegeben, die wir in den Koalitionsverhandlungen mit der Union durchsetzen sollten. Nach dieser Nacht können wir Dir sagen: das ist uns gelungen!”

SPD-Bundestags-abgeordneter Rüdiger Veit, Landrätin Anita Schneider und SPD-Ortsvereinsvor-sitzender Norbert Weigelt gratulierten Dirk Haas (2.v.r.) zur Nominierung und sicherten ihm Unterstützung zu. (Foto: vb)

„Wir können froh sein, dass er antritt”

12.10.2013

Busecker SPD nominiert Dirk Haas für 2015 als Bürgermeisterkandidaten, Motto: „Gut für Buseck”, 90.5 Prozent Zustimmung.

"Dirk Haas ist für Buseck der richtige Mann”, meinte Landrätin Anita Schneider und Bundestagsabgeordneter Rüdiger Veit erklärte: „Tolles Ergebnis, Du hast es verdient und wir haben Dich verdient.” Der 51-jährige Haas nahm gestern Abend im kleinen Saal des Kulturzentrums viel Lob und viele Glückwünsche entgegen, nachdem er zum Kandidaten der SPD für die Bürgermeisterwahl 2015 gewählt worden war. Von den 42 Genossen stimmten 38 für ihn, es gab zwei Nein-Stimmen, eine Enthaltung und eine ungültige Stimme. Das entspricht knapp 90,5 Prozent.

Einladung zur Mitgliederversammlung

27.09.2013

Vorstellung/Wahl des/der SPD-Kandidaten/Kandidatinnen für die Busecker Bürger-meisterwahl 2015

Nach der Wahl ist vor der Wahl: Am Freitag, 11.10.2013 um 20:00 Uhr ist unsere Mitgliederversammlung im Kulturzentrum Großen-Buseck, Kleiner Saal. Um vollständiges Erscheinen der Mitglieder wird gebeten.

Update 10.10.2013
Pressebericht mit Interview zur Bürgermeisterkandidatur von Dirk Haas.

Ehrungen beim Sommerfest der SPD Buseck (von oben links nach unten rechts): Thomas Körner, Felix Münch, Roland Kauer, Norbert Weigelt, Erich Hof, Dirk Haas, Ewald Scheld, Ernst Blöchinger, MdB Rüdiger Veit. (Foto:dob/Geck)

Dirk Haas (SPD) will Busecker Bürgermeister werden

20.08.2013

(dob). Norbert Weigelt, Vorsitzender der SPD Buseck, wartete auf dem Sommer­fest seiner Partei in Großen-Buseck mit einer faustdicken Überraschung auf: Dirk Haas (51), ehrenamtlicher Kreisbeige­ordneter und Integrationsbeauftragter des Landkreises Gießen, wird sich 2015 um das Bürgermeisteramt in Buseck bewerben.

Im gleichen Jahr läuft die Amtszeit des derzeitigen Bürgermeisters Erhard Reinl (FW) ab. Haas hat sich nach seinen Bekundungen zur Kandidatur entschlossen und sich bereits mit seiner Familie über diesen Schritt abgestimmt. Zwei Jahre vor dem Wahltermin im September 2015 hat die Busecker SPD damit das Kandidaten-Karussell angeschoben. Es ist aber durchaus möglich, dass es weitere Bewerber gibt, die in einer für Oktober 2013 anberaumten Mitgliederversammlung noch ins Spiel gebracht werden können. Diese Versammlung ist dann auch die endgültige Plattform für die Nominierung.

Die Vorstellung von Dirk Haas als möglicher Kandidat wurde in der Runde der 16. SPD-Traditonsveranstaltung mit Beifall aufgenommen - nicht nur von den anwesenden Genossen, denn das SPD-Sommerfest ist über Parteigrenzen hinweg beliebt und immer auch ein Treffpunkt für die Vertreter anderer Parteien. Bürgermeister Reinl nahm diesmal nicht teil, denn er befindet sich derzeit im Urlaub. Die Gemeinde war durch den Ersten Beigeordneten Wolfgang Schäfer vertreten.

Bereits um die Mittagszeit herrschte vor dem Thal'schen Rathaus und am Backhaus reges Treiben, denn es gab zu diesem Zeitpunkt bereits den beliebten Busecker Lohplatz und frisches Backhausbrot, zubereitet vom bewährten Team "Stammtisch New York". Im Angebot auch herzhafte Gerichte; ein reichhaltiges Kuchenbuffet und eine Weigelt-Paella. Einen regelrechten Ansturm gab es auf die Tombola mit vielen wertvollen Preisen, die von der Busecker Geschäftswelt gestiftet worden waren. Dafür bedankte sich der SPD-Obere Weigelt. Bereits am frühen Nachmittag war der Tombola-Stand restlos geräumt. Der Erlös aus dem Losverkauf kommt der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg / St. Marien Großen-Buseck zugute.

SPD-Bundestagsabgeordneter Rüdiger Veit hat noch nie das Sommerfest versäumt und war auch diesmal wieder zur Stelle, als es galt, mit dem UB-Vorsitzenden Matthias Körner und dem Busecker Parteivorstand treue Mitglieder zu ehren. An erster Stelle Ewald Scheld (Oppenrod), der seit 60 Jahren Mitglied ist und in dieser Zeit viele Funktionen bekleidete, so unter anderem im Kreis- und Bezirksvorstand, als Kreisbeigeordneter, als SPD-Vorsitzender in Oppenrod, als Gewerkschaftssekretär der IG Bau und als Geschäftsführer des SPD-Unterbezirks Vogelsberg. 50 Jahre dabei ist Ernst Blöchinger (Oppenrod), 20 Jahre Dirk Haas (Großen-Buseck), zehn Jahre Felix Münch (Oppenrod).

Veit übermittelte auch die Grüße des SPD-Spitzenkandidaten für die Landtagswahl in Hessen, Thorsten Schäfer-Gümbel, und ging auf Themen zur Bundestagswahl ein, wie etwa neue steuerliche Obergrenzen. Mehreinnahmen sollten in dringend notwendige Zukunftsinvestitionen fließen, so vor allem auch in die Bildungspolitik. "Ein Regierungswechsel in Berlin wird uns nicht in den Schoß fallen", rief Veit in die Runde und forderte dazu auf, sich gerade jetzt auf die 150-jährige Tradition der SPD zu besinnen, die stets den Menschen in den Mittelpunkt aller ihrer Bemühungen gestellt habe.

Das Sommerfest bildete schließlich noch die Plattform für eine Bürgerabstimmung zu fünf wichtigen Punkten im laufenden Bundestagswahlkampf.

Busecker Wecker, Ausgabe Juli 2013: Aktueller Diskussionsbeitrag zum Freibad Buseck

15.07.2013

Informationen für unsere Busecker Bürgerinnen und Bürger. Der aktuelle Busecker Wecker enthält u. a. ein Interview mit Thorsten Schäfer-Gümbel (TSG), Spitzenkandidat für das Amt des hessischen Ministerpräsidenten. TSGs Position ist klar: »Für gute Arbeit ist der Mindestlohn das Mindeste.«

Der Busecker Wecker bietet viel Interessantes aus den Busecker Ortsteilen, Infos zu Jahreshauptversammlung SPD, Kinder- und Jugendbeirat (KJB), Inklusion = Teilhabe am Leben uvm. ... Reinschauen lohnt!

Der Busecker Wecker wurde an alle Haushalte verteilt und steht auch hier zum Download zur Verfügung.

Das Busecker Freibad - keine leichte Entscheidung. Wie soll es weitergehen? Lesen Sie dazu unseren aktuellen Diskussionsbeitrag von Willy Jost.

DAS WIR ENTSCHEIDET. SOFORT.

11.07.2013

Arbeit ist die Grundlage unseres Wohlstandes - und nicht die Zockerei

auf Finanzmärkten. Die Menschen verdienen für ihre Arbeit Anerkennung,

Respekt und ordentlichen Lohn. Was muss in Deutschland am dringend-

sten angepackt werden? Bei der SPD-Bürger-Abstimmung können auch

Nicht-Mitglieder mitmachen.

Was soll die SPD nach der Bundestagswahl sofort anpacken? Ein gesetzlicher

Mindestlohn? Mehr Kitaplätze? Oder die Mietpreis­bremse? Das sind nur drei von

27 Themen, die man auf dem Abstimmungsbogen zur Bürgerbefragung findet.

Jeder kann dort seine fünf wichtigsten Themen nennen.

Jeder kann direkt hier online abstimmen: mitmachen.spd.de

Bundesweite Ausschreibung zum 41. Kurs der Sozialdemokratischen Kommunal-Akademie

21.05.2013

Gesucht werden 30 junge Frauen und Männer mit Ideen, Tatkraft

und Leidenschaft für die soziale Demokratie. Anmeldung bis

31.05.2013 beim Bezirk Hessen-Süd.

Die SPD betreibt im Rahmen ihres Qualifizierungsprojektes seit über

sieben Jahren eine sozialdemokratische Kommunal-Akademie zur Aus-

und Weiterbildung junger KommunalpolitikerInnen. Die Ausbildung der Akademieteilnehmer erfolgt an vier Wochenenden nach der Bundestagswahl 2013.

Das mit der Kommunal-Akademie verbundene anspruchsvolle Fortbildungskonzept dient in erster Linie der Heranbildung und Förderung von qualifizierten kommunalpolitischen Nachwuchskräften. Näheres zum inhaltlichen Konzept, Terminen usw. siehe PDF.

Wettbewerb zur Mitgliederwerbung
Außerdem schreibt der SPD-Parteivorstand im 150. Jubliäumsjahr unter dem Motto „Mitmachen. Mitverändern. 150 Jahre SPD.” einen Wettbewerb zur Mitgliederwerbung aus. Die Grundwerte der SPD Freiheit, Gerechtigkeit und Solidarität sind heute noch so attraktiv wie vor 150 Jahren. Wer sich für eine gerechtere Gesellschaft, Nachhaltigkeit und Emanzipation einsetzen will, findet in der SPD eine politische Heimat.

Deutliche Mehrheit für Rot-Grün in Hessen: Umfrage von FFH und FAZ zur Landtagswahl (Stand April 2013).

Deutliche Mehrheit für Rot-Grün in Hessen

18.04.2013

Umfrage von FFH und FAZ zur Landtagswahl.

Es gibt eine neue Umfrage, die für die hessische SPD ein

ausgesprochen ermutigendes Zwischenzeugnis ausstellt. Mit

33% für die SPD und 16% für die Grünen kann die seit

Monaten klare rotgrüne Mehrheit abermals ausgebaut

werden. Die Linkspartei gehörte mit 4% nicht mehr dem

Landtag an. Die CDU kommt auf 36%, die FDP auf 5%. Das

ist das Ergebnis einer Umfrage der Mannheimer Forschungs-

gruppe Wahlen im Auftrag der FAZ und des hessischen

Radiosenders FFH.

Auf die Frage nach dem "gegenwärtig wichtigsten Problem

in Hessen" nennen 26 Prozent der Befragten an erster Stelle

"Schule und Bildung". 15 Prozent finden, für "Familie,

Jugend und Kinder" müsse mehr getan werden. Die Arbeitslosigkeit beschäftigt 13 Prozent. 11 Prozent sehen den Verkehr als Problem, und 10 Prozent machen sich wegen der Staatsverschuldung Sorgen.

Das Umfrageergebnis ist noch kein Wahlsieg, aber es motiviert und gibt uns Schwung bei unserer gemeinsamen Arbeit für den Wechsel bei der Hessenwahl im September!

Positive Bilanz: Jahreshauptversammlung SPD-

Ortsverein Buseck

13.04.2013

Zahlreiche politische und kommunalpolitische Aktivitäten in 2012,

Delegiertenwahlen für UB-Konferenz Europawahl, Diskussion zu

"150 Jahre SPD" und zum "Verfassungsschutz"

Der Busecker SPD-Vorsitzende Norbert Weigelt konnte zahlreiche

Aktivitäten des Busecker SPD-Ortsvereins bilanzieren und stellte eine immer besser werdende Stimmung für die SPD fest. Thorsten Schäfer-Gümbel sei der richtige Mann für die Hessenwahl. Mit der TSG-Ersatzkandidatin Corinna Helm aus Buseck habe die Landtags-Wahlkreiskonferenz am 22.03.13 in Großen-Buseck eine gute Entscheidung getroffen. Durch den Besuch des SPD-Parteivorsitzenden Sigmar Gabriel habe die hiesige SPD einmal mehr prominente Unterstützung bekommen.

Wahlkreis Gießen-Land: Als Ersatzkandidatin für Thorsten Schäfer-Gümbel wählten die Delegierten Corinna Helm aus Großen-Buseck.

Einhundert Prozent für Thorsten Schäfer-Gümbel

23.03.2013

(so/süd) Im Ergebnis bei der Nominierung sind sie einander schon einmal ebenbürtig - alles weitere weist sich im September: Thorsten Schäfer-Gümbel ist am Freitag im Busecker Kulturzentrum mit einhundert Prozent, mit 101 von 101 abgegebenen Stimmen, als Kandidat im Wahlkreis Gießen-Land, nominiert worden.

Gegenspieler von der CDU ist deren Spitzenkandidat und

Ministerpräsident Volker Bouffier, der vor fünf Wochen eben-

falls mit hundertprozentiger Zustimmung aufgestellt wurde.

Kein geringerer als der Bundesvorsitzende Sigmar Gabriel

empfahl den heimischen Sozialdemokraten den in Birklar

wohnenden Schäfer-Gümbel als ihren Mann für den Wahlkreis

Gießen-Land und als Spitzenkandidaten für den Landtags-

wahlkampf mit den Worten: »Thorsten ist ein Glücksfall für

die hessische SPD!«. Als Ersatzkandidatin wählten die Delegierten Corinna Helm aus Großen-Buseck.

In einer exakt 45-minütigen Rede unternahm Gabriel nicht nur eine Tour d’Horizont durch die Bundespolitik, sondern würdigte vor allem die integrierende Leistung des hessischen Landeschefs: »In Hessen hat die SPD wieder ein Chance - und das liegt an Dir, Thorsten«.

Internationaler Frauentag 2013

08.03.2013

Auch in diesem Jahr nahm die Busecker SPD den Inter-

nationalen Frauentag am 8. März zum Anlass, sich bei

Buseckern Frauen mit Blumen zu bedanken.

Erika Scheld in Oppenrod sowie Susanne Roth, Otto Schäfer,

Erich Hof und Joy Kumar Chowdhury in Großen-Buseck verteilten

die Blumen. Diese waren mit Dank-Aufklebern von Norbert

Weigelt SPD Buseck versehen.

150 Jahre SPD

150 Jahre SPD - Akademischer Abend in der Kongresshalle Gießen

06.03.2013

Neben den sehr lebhaften und interessanten Ausführungen des

Politologen Prof. Walter von der Universität Göttingen zum Werde-

gang der SPD bereicherte der spontan zumeist aus Buseckern ge-

bildete Projektchor mit sechs Liedern das Programm.

SPD-Projektchor begeisterte das Publikum
Der gemischte Chor intonierte die Lieder: Bundeslied, Wann wir

schreiten Seit an Seit, Mein Vater wird gesucht, Moorsoldaten,

Brüder zur Sonne zur Freiheit, Internationale. Das Publikum war restlos begeistert über die Lieder und spendete viel Beifall.

150 Jahre Sozialdemokratie in Deutschland
Das ist mehr als die Geschichte von Politikern oder einer Partei. Es ist die Geschichte von Menschen, die daran glauben, dass man dieses Land immer wieder besser machen muss. Die nicht nur Verstand haben, sondern auch ein Herz. Die auch etwas für andere tun. Die eine Meinung haben. Die Geschichte von Menschen, die wissen, dass es auch auf kleine Veränderungen ankommt.

www.150-jahre-spd.de

Mitgliederehrung (von links nach rechts): SPD-Landtagsabg. Gerhard Merz, SPD-Fraktionsvors. Willy Jost 50 Jahre, SPD-Gemeindevertreterin Corinna Helm 25 Jahre, Heinz Mattern 50 Jahre, Kurt Neser 50 Jahre, Michael Schwenkenbecher 40 Jahre, Rudi Seidel 40 Jahre, Walter Appenheimer 45 Jahre, Verene Zorn 20 Jahre, SPD-Ortsvereinsvors. Norbert Weigelt.

Jahreshauptversammlung SPD Ortsbezirk Großen-Buseck

01.03.2013

Industriegebiet Großen-Buseck Ost war Thema, zahlreiche SPD-Mitglieder geehrt.

Der SPD-Ortsbezirksvorsitzende Erich Hof konnte trotz hohem Krankenstand mit einem guten Versammlungsbesuch die Jahreshaupt­versammlung des SPD-Ortsbezirks Großen-Buseck am Freitagabend im Kulturzentrum eröffnen. Er begrüßte den Ortsvorsteher Lothar Pfeiffer, den SPD-Fraktionsvorsitzenden Willy Jost, den Gemeindevertretungs- und SPD-Ortsvereinsvorsitzenden Norbert Weigelt und den Gießener SPD-Landtagsabgeordneten Gerhard Merz.

Gerhard Merz und der SPD-Ortsvereinsvorsitzende Norbert Weigelt ehrten langjährige SPD-Mitglieder für ihre Treue: SPD-Fraktionsvorsitzenden Willy Jost für 50 Jahre, SPD-Gemeindevertreterin Corinna Helm für 25 Jahre, Heinz Mattern für 50 Jahre, Kurt Neser für 50 Jahre, Michael Schwenkenbecher für 40 Jahre, Rudi Seidel für 40 Jahre, Walter Appenheimer für 45 Jahre und Verene Zorn für 20 Jahre.

SPD-Projektchor: 150 Jahre Sozialdemokratische

Partei Deutschlands SPD

22.02.2013

Anlässlich des diesjährigen 150jährigen Bestehens der SPD bildete

sich in Buseck spontan ein SPD-Projektchor. Dieser will mit Arbeiter-

und Freiheitsliedern dieses Jahr zu einigen Jubiläums-

veranstaltungen beitragen.

Vor einigen Wochen trafen sich interessierte Männer und Frauen, auch

Nichtmitglieder und Auswärtige im Großen-Busecker alten Rathaus (Ortsmitte Gr.-Buseck, bei Evang. Kirche) und begannen unter der musikalischen Leitung des Beuerner Bruderkette Chorleiters Klaus-Jürgen Grün mit der Einübung einiger Lieder. Dazu gehören das Bundeslied, Brüder zur Sonne zur Freiheit und die Internationale.

Die nächsten Übungsabende sind Montag, 25.2. und Montag, 4.3. jeweils um 20.00 Uhr im Großen-Busecker alten Rathaus, Dauer jeweils 90 Minuten.

Ein erster Auftritt ist am Mittwochabend 6.3. um 19.00 Uhr in der Gießener Kongreßhalle anlässlich des Akademischen Festabends "150 Jahre SPD" mit dem Göttinger Politologen Prof. Walter geplant. Wer an den Liedern interessiert ist und mitmachen möchte, ist zu den beiden Übungsabenden 25.2. und 4.3. herzlich willkommen.

Die SPD Buseck dankt allen Aktiven herzlich
und wünscht rundum "Alles Gute im neuen Jahr!"

01.01.2013

Ortsvereinsvorsitzender Norbert Weigelt: "Es gibt viel zu tun. Wir wollen auch in 2013 gemeinsam eine bessere Zukunft für uns und unsere Kinder gestalten. Hier vor Ort in Buseck, aktiv und konkret. Machen Sie mit!"

Als SPD-Ortsverein Buseck danken wir unseren politischen Mitstreitern und den

unzähligen ehrenamtlichen Händen, die unser Gemeinwohl im vergangenen Jahr

mit viel Fleiß und Einsatz maßgeblich mitbestimmt haben, ganz herzlich und

ausdrücklich: Ohne Sie wäre vieles nicht so erfolgreich gewesen!

Wir wollen uns dafür einsetzen, dass die SPD im Herbst die Bundestagswahl und

die Landtagswahl mit unserem Wunschkoalitionär Bündnis 90/Die Grünen gewin-

nen wird, um endlich Schluss zu machen mit der verheerenden Wirtschafts- und

Sozialpolitik in Bund und Land. Auf kommunaler Ebene hoffen wir, dass sich die

finanzielle Auswirkung dieser Politik nicht noch weiter negativ auswirken wird und wir noch genügend Spielraum haben werden, um das Vereinsleben, die Jugendarbeit in den Vereinen und die Familien noch ausreichend zu unterstützen.

Auch 2013 warten in unserer Gemeinde und unserem Land viele Aufgaben und Ziele, die wir mit Interesse, gesundem Menschenverstand und sozialer Verantwortung angehen werden. Lassen Sie uns gemeinsam eine bessere Zukunft für uns und unsere Kinder gestalten. Aktiv und konkret. Wir bauen auf Sie, Ihr Engagement und Ihr Knowhow!

© 2019 SPD-Ortsverein Buseck

  • Facebook Icon Weiß
  • Instagram Icon Weiß
  • Twitter Icon Weiß